Summer dreadlocks, Romy in a field of flowers, How do you care for dreads in summer

Wie pflege ich meine synthetischen Dreads bei Wärme/Hitze im Sommer?

Einfach wunderschön, so ein sommerlicher Dreadlook! Aber ist das Tragen von synthetischen Dreads im Sommer anders als im Winter? Worauf muss man eigentlich alles achten? In diesem Blog geben wir dir Tipps, damit du dich auch bei warmen Wetter mit deinen Dreadlocks wohlfühlen kannst. 

Warum eine Nachtcap bei echten Dreads? Du liest Wie pflege ich meine synthetischen Dreads bei Wärme/Hitze im Sommer? 4 Minuten Weiter Meine (echten) Dreads jucken!

Synthetische Dreadlocks und Wärme

Synthetische Dreads können im Sommer ganz schön warm werden. Sicher, wenn du einen Zopf oder Dutt trägst. Dann kann es unter dem Haargummi schon sehr warm werden.  

Leider ist das im Sommer ein Nachteil und kann man nicht so viel dagegen tun. Aber es gibt einige Dinge, auf die du trotzdem achten kannst!

Du kannst dir zum Beispiel einen Dutt oder Zopf machen und dafür kein Haargummi verwenden ( eine gute Alternative ist ein Spiralocks. Wenn man nämlich kein Haargummi verwendet, dann sitzen die Dreads viel loser und damit auch viel angenehmer. Die Dreadlocks werden nicht so dicht auf deine Kopfhaut gedrückt und alles wird viel besser ventiliert. Wenn du trotzdem ein Haargummi für deinen Zopf oder Dutt benutzen willst, dann kannst du alles am besten nicht so stramm ziehen. Dann kann die Kopfhaut atmen und bildet weniger Schweiß.

Selbstverständlich kannst du deine Dreads auch öfter offen tragen, zwar hast du dann wieder ein Problem im Nacken, aber abgewechselt mit einem Zopf bzw. Dutt hilft es dir durch die warmen Tage!

Dreads und die Sonne

Da deine Haare beim Einsetzen deiner Dreads in Fächer eingeteilt werden, ist ein Teil deiner Kopfhaut der Sonne ausgesetzt. Diese Hautstellen sehen die Sonne normalerweise (beinah) nicht und können daher viel schneller verbrennen! Mit Sonnencreme einschmieren ist viel Arbeit und macht die Haare auch sehr schnell fettig. Aber wie kann man dieses Problem am besten lösen? 

Dreadshop empfiehlt, um während des warmen Wetters immer ein Haarband zu tragen, wenn man rausgeht. Damit werden die Zwischenräume gut abgedeckt und damit geschützt. Wenn du Haarbänder nicht magst, dann kannst du es natürlich auch nur dann tragen, wenn es am wärmsten ist und die Sonne am höchsten steht und voll runter knallt. Meistens ist das zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr oder zwischen 12.00 uhr und 16.00 Uhr. 

Selbstverständlich kannst du die Zwischenräume/ Scheitel auf deiner Kopfhaut auch mit etwas Sonnencreme einschmieren. Um dies am besten machen zu können, empfehlen wir dir erst die Dreads so zu stylen, wie du sie an diesem Tag tragen willst. Wenn du dir einen Zopf machst, dann werden viele Stellen schon mit Dreads oder Haaren bedeckt sein. Dadurch brauchst du dann nur die 1. und vielleicht auch die 2. Reihe deiner Dreads einschmieren. Um die Zwischenräume einzuschmieren gibst du am besten ein bisschen Sonnencreme auf deinen Finger. Auf diese Weise kannst du die Sonnencreme vorsichtig verteilen und dein Haar wird nicht mit eingeschmiert ;). 

Trägst du einen Pony? Dann kannst du ihn beispielsweise auch nach hinten kämmen, um die Zwischenräume zu bedecken. 

Juckreiz während des Tragens deiner Dreads

Da deine Kopfhaut mit deinen Dreads viel wärmer wird und auch bleibt, kann es vorkommen, dass Juckreiz auf deiner Kopfhaut entsteht. Du kannst dem vorbeugen, indem du deine Dreads öfter mal lose trägst.
Das Rescue Tonic
oder Refreshening Spray kann dafür sorgen, dass sich deine Kopfhaut wieder kühl und erfrischt anfühlt. 

Ausschlag auf deiner Kopfhaut

Hast du Ausschlag auf deiner Kopfhaut? Dieser Ausschlag kann von der Sonne kommen aber auch von deinen Dreads, die einfach zu fest sitzen.
In diesem Blog
erklären wir dir, was du am besten dagegen tun kannst. 

Ich wünsche dir einen wunderschönen Sommer!

-X- Renate

 

Mit meinen 20 Jahren Erfahrung mit Synthetischen Dreads habe ich 5 goldene Tipps für die Pflege von Synthetischen Dreads in diesem tollen E-Book verarbeitet. Möchtest Du meine Erfahrungen und Tipps lesen? Klicke dann auf das Foto, um Dir mein E-Book kostenlos herunterzuladen.